Kantatengottesdienst

Eingetragen: Mo., 20.11.2017 - 12:10 // webmaster

Mit großem Engagement hatte ein Projektchor unter Leitung von Thomas Meyer die Kantate „Wer nur den lieben Gott läßt walten” von Felix Mendelssohn in nur wenigen Wochen eingeübt. Im Gottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche wurde sie dann in ergreifender Weise zur Aufführung gebracht.

Es war die Musik von Felix Mendelssohn, die zu uns predigte und uns das Gottvertrauen lehren wollte. In ihren Worten zeigte Pfarrerin Rittmann auf, wie Mendelssohn das Ringen um Gottvertrauen musikalisch verarbeitet hat.

In den beiden ersten musste der Chor sozusagen wieder und wieder durch die Erfahrung von "Kreuz und Traurigkeit" hindurch dahin gelangen, Gott walten zu lassen.

Mit ihrem wunderschönen Sopran sang Annegret Mannsdörfer uns in einer Arie dann vor, welche "Freudenstunden" uns erwarten, wenn angesichts des Vertrauens in Gott alle Sorgen in den Hintergrund treten. Im Schlußchoral "Sing, bet und geh auf Gottes Wegen" stimmte der Chor ein und besang, wie sich im Vertrauen auf den Lebendigen Zukunft eröffnet, in die man fröhlich und gelassen gehen kann.

Aber hören Sie selbst! Neben den Bildern vermitteln die Aufnahmen im Anhang einen guten Eindruck von diesem gelungenen Projekt.

 

Die Ausführenden waren:

Annegret Mannsdörfer, Solo-Sopran

Hans Martin Gündner, 1. Violine
Christian Oestreich, 2. Violine
Wolfgang Ißler, Viola
Cäcilie Ißler, Cello

Projektchor der Weststadtgemeinde Ludwigsburg

Liturgie: Margret Rittmann
Leitung und Organist: Thomas Meyer