Nachklang zum Mitarbeiter/innen Fest

Eingetragen: Mo., 13.11.2017 - 18:02 // webmaster

Ein Gläschen Sekt, gemischt oder pur und es ging hinein ins Vergnügen! Das war ein toller Abend mit über hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

Für manche war es ein Wiedersehen nach Wochen oder Monaten, für einige eine interessante neue Begegnung, ein Kennenlernen gar und auf jeden Fall war es eine große Freude, mit allen zu feiern und ihnen zu Danken! Es war so Vieles in diesem Jahr, für das Frau Vollert, Pfarrerin Rittmann und Pfarrer Stricker von Herzen DANKE sagen konnten: all die großen und kleinen Aufgaben, die sie mit viel Sorgfalt und Mühe übernommen haben!

Pfarrer Stricker betont, wie wichtig ihm ein vertrauensvolles Miteinander mit viel Gestaltungsspielraum und wenig Kontrolle ist. Dafür lohnt es sich, im Gespräch zu bleiben und gemeinsam einen Weg zum Wohl des Ganzen zu gehen. Dabei hilft der Leitgedanke, dass auch Gott uns als Menschen grundsätzlich etwas zutraut.

Nach einem leckeren Gulasch mit Spätzle und Salat gab es Nachspeisen in Hülle und Fülle und als besondere Überraschung eine funkensprühende Eisbombe von Frau Stirn.

Die Funken sprühten auch beim Kabarett „Die Vorletzten“ mit Pfarrer Schaal-Ahlers und Stadtdekan Schwesig Sie leiteten mit unübertrefflichem Witz vom kulinarischen in den künstlerischen Genuss über. Mit hintergründigem Humor und köstlicher Parodie lösten sie eine Lachsalve nach der anderen aus und mit innerem Schmunzeln hatte man die Chance, sich selber in der ein oder anderen Person oder Handlung wiederzuerkennen. Schön, dass wir so entspannt miteinander lachen und diese Realsatire genießen konnten!

Wäre der Himmel an diesem Abend nicht so bedeckt gewesen, hätten wir den Halbmond sehen können. Frau Rittmann ließ den Abend mit dem Abendsegen und wunderschönen Lied von Matthias Claudius „Der Mond ist aufgegangen“ ausklingen und wir durften sicher sein, dass manches, das nur halb oder gar nicht zu sehen ist, trotzdem existiert.

Als Menschen sind wir bei Gott angesehen, gesegnet und wertgeschätzt. Dieser Abend war eine Gelegenheit, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein DANKESCHÖN zu sagen, das von Herzen kommt und ihren Einsatz wertzuschätzen.

Karin Heinzel