Gemeindebrief 2016/5

Westwärts
Der Evangelische Gemeindebrief der Weststadt

Dezember 2016 - März 2017

Unterwegs nach Bethlehem … wer will das?

Liebe Leserinnen und Leser,

Viele Menschen fühlen sich dann wohl, wenn ihr Leben einigermaßen berechenbar verläuft und ihre Planungen verwirklicht werden können. Kleine Überraschungen tun uns gut, doch Überraschungen, die unsere Pläne durchkreuzen und alles durcheinanderbringen, lieben wir nicht wirklich. Wir befürchten, dass unser Leben aus dem Takt gerät und erwarten eher Chaos als neue Horizonte.

Dabei – so die Weihnachtsgeschichte – sind es oft die unerwarteten, völlig überraschenden und am Anfang oft verstörenden Erfahrungen, durch die Menschen zu neuen Horizonten geführt wurden.

Unterwegs nach Bethlehem fand so eine Geschichte statt – hundertfach von Kindern gespielt, bestaunt und bewundert und in der Erinnerung mit glänzenden Kinderaugen verbunden. Unterwegs nach Bethlehem war ursprünglich aber alles andere als schön und romantisch, sondern einfach nur schwierig.

Angefangen bei Maria und Josef – dass Maria plötzlich schwanger war – nicht gewollt und nicht geplant – hat das Paar in helle Aufregung versetzt.

Als sie ihre neue Situation akzeptiert hatten, kam der Befehl zur Volkszählung, die beiden müssen weit reisen. Hochschwanger ist Maria inzwischen und bekommt Wehen. Unter diesen Umständen ein Kind bekommen – schlechter hätte es kaum laufen können.

Die Hirten hatten in dieser Nacht den Schlaf bitter nötig, ihr Berufsalltag war anstrengend genug. Doch sie können nicht schlafen, der Engel „stört“ sie, er bringt ihre Nacht und ihre wohlsortierten Gedanken und Lebensauffassungen durcheinander.

Ebenso die Weisen aus dem Morgenland: Die Strapazen einer so weiten Reise waren damals nicht gering. Auch sie ließen sich unterbrechen, sicher hätten sie mehr Geld verdienen und im Beruf weiterkommen können, hätten sie sich nicht auf die wochenlangen Reise nach Bethlehem gemacht.

Auch für den Wirt war die Geschichte erst einmal lästig: Er war gestresst, sein Haus war voll – aber immerhin lässt er die beiden noch in den Stall.

Eines haben die Akteure der Weihnachtsgeschichte gemeinsam: Sie alle ließen sich stören, und je mehr sie sich in ihren gewohnten Denkstrukturen stören ließen, desto intensiver erfuhren sie das neue, weltverändernde, das in diesen Tagen geschah.

Maria, Josef und die Hirten auf dem Feld ließen sich überraschen, ihnen erschienen Engel und ihr Leben veränderte sich.

Der Wirt dagegen war zurückhaltend – ein Platz im Stall war für die beiden genug – ihm erschien kein Engel, für ihn blieb es ein normaler Arbeitstag. Er war der Weihnachtsgeschichte ganz nah und sie blieb bei ihm doch ohne Wirkung.

Lassen wir uns von Gottes Kommen noch aus der Ruhe bringen? Darf Gott uns noch berühren – vielleicht auch so, dass sich etwas verändert in unserem Leben? Dass alte Denk- und Lebensmuster aufgebrochen werden, dass wir Dinge zu denken wagen, die wir noch nie gedacht haben?

Die Menschen in der Weihnachtsgeschichte waren einfach glücklich, dass Gott sie mit seiner Liebe gefunden hat. Sie waren bewegt und begeistert. Die Faszination darüber, dass Gott sie besucht, hat alles andere in den Hintergrund gerückt!

Den Hirten war plötzlich ihr Schlaf nicht mehr wichtig. Die Weisen hatten plötzlich Zeit. Maria und Josef begannen zu staunen.

Ihnen wünsche ich für die kommende Weihnachtszeit auch ein wenig von dieser Begeisterung und Faszination, die damals die Akteure dieser Geschichte ergriffen hat. Ich wünsche Ihnen Offenheit und Mut, neues zu denken, und vielleicht kommen Sie auf diesem Weg Gott näher!

Und wenn in der Vorweihnachtszeit der Stress wieder zunimmt, dann denken sie an die Weihnachtsgeschichte: Diese Menschen damals hatten eigentlich auch keine Zeit, aber sie ließen sich unterbrechen durch Gottes Erscheinen! Das hat sie berührt, das hat Sie verändert!

In der Vorfreude, manchen von Ihnen in einem unserer Gottesdienste zu begegnen, grüße ich Sie recht herzlich,

Ihr Pfarrer
Joachim Stricker


KGR - aus dem Kirchengemeinderat

Klausurtagung in Löwenstein am 14. und 15. Oktober

Themenschwerpunkt war die Weiterentwicklung unserer Gemeinde. Jeder Teilnehmer präsentierte sein Bild, wie er sich Kirche vorstellt. Diese Bilder dienten als Grundlage für die weiterführende Diskussion.

Wir sehen unsere beiden Standorte Paul-Gerhardt-Kirche und Erlöserkirche als Chance, um unterschiedliche Angebote wie z. B. spezielle Gottesdienste und Veranstaltungen anzubieten.

Werner Neifer beendet seine Tätigkeit im Kirchegemeinderat

Nach 27 Jahren als Kirchengemeinderat, davon eine Wahlperiode als Vorsitzender, hat Werner Neifer zum Ende des Kirchenjahres 2016 seine Tätigkeit im Kirchengemeinderat beendet. Wir bedanken uns sehr für sein großes Engagement und sein verantwortungsvolles und tatkräftiges Wirken über diese lange Zeitdauer. Insbesondere danken wir ihm für seinen Beitrag zum Gelingen der Fusion der beiden Kirchengemeinden und zur Weiterentwicklung der Kirchengemeinde Ludwigsburg-West.

Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute und Gottes Segen.

Personelle Veränderungen

Erfreulicherweise konnten wir zwei neue Mitglieder für die Arbeit im Kirchengemeinderat gewinnen und zuwählen. Im Gottesdienst am 13.11.2016 in der Paul-Gerhardt-Kirche wurden Michael Herrenbauer und Klaus Michel in ihr neues Amt eingeführt. Wir wünschen den beiden Neuen Gottes Segen für ihre Aufgaben.

Im neuen Gewand

Mit diesem Heft halten Sie die erste Ausgabe unseres neuen Gemeindebriefes in den Händen! Ziel war es einen informativen Brief zu gestalten, der gerne in die Hand genommen wird – ob uns das gelungen ist? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

Hannelore Vollert

Weihnachtsecke

Wann ist für dich Weihnachten?

Drei Statements von jungen Mitarbeitenden

  • Ich glaube, wenn die letzte Strophe „O du fröhliche“ in der Kirche gesungen wird, der Stern sich an der Orgel dreht und man dann, nachdem man allen frohe Weihnachten gewünscht hat, mit der ganzen Familie nach Hause geht und der ganze Abend und die schöne Weihnachtszeit vor einem liegt, das ist dann das schöne Gefühl von Nach-Hause-Kommen an Weihnachten.
  • Weihnachten ist für mich, wenn an Heiligabend nach dem Krippenspiel beim Schlusslied „O du fröhliche“ bei der 3. Strophe der beleuchtete Zimbelstern erklingt.
  • Wenn das Haus aufgeräumt und der Tannenbaum geschmückt ist, es draußen kalt ist und in der Kirche das Krippenspiel aufgeführt wird und am Ende der Zimbelstern zu „O du fröhliche“ spielt, dann ist Weihnachten.

Natürlich nach Bethlehem! - Eine wahre Begebenheit

In der Weihnachtszeit ereignete sich folgende Geschichte. Der kleine Ben, fünf Jahre alt, nahm voller Begeisterung an den Proben zum alljährlichen Krippenspiel in der Erlöserkirche teil. Er durfte einen Hirten spielen, der mit den anderen Hirten das Jesuskind in Bethlehem besuchte.Es begab sich aber zu dieser Zeit eines Nachts zu Hause, dass sein Vater wegen eines Geräusches aufwachte und seinen Sohn fand, der im Haus umherirrte. Der Vater fragte ganz vorsichtig:“ Wo willst Du denn hin?“ Und der kleine Sohn antwortete mit deutlicher Stimme: „Natürlich nach Bethlehem!“

Ein Rezept aus einer Bäckerei in der Weststadt

Leckere Butter-S

  • 500g Mehl
  • 250g Butter
  • 125g Puderzucker
  • 7 Eigelb

diese Zutaten zügig zu einem Teig kneten und ihn dann etwas kalt stellen. Danach lange Stränge rollen und in ca. 8cm lange Stücke schneiden. Alles mit einem verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

Wir informieren

Winteressen

Am Sonntag, 13. November, fand wieder das Winteressen für Wohnsitzlose in der Arche statt. Es wurde gut angenommen. Allen Helfenden sei ganz herzlich gedankt für Ihren Einsatz, die dieses Angebot für Menschen in Not erst möglich macht. Das Kuchenbuffet war etwas ganz Besonderes - vielen Dank an die Spenderinnen!

Musik bei Kerzenbeleuchtung und Adventsandachten

Wie in jedem Jahr versammeln wir uns auch in diesem Advent zur Adventsandacht im Chorraum der Erlöserkirche bzw. der Paul-Gerhardt-Kirche. Nach dem Trubel des Alltags zur Ruhe kommen, den Advent einkehren lassen…

Ab 18.30 Uhr ist die Kirche jeweils vor den Andachten geöffnet, um bei Musik und Kerzenbeleuchtung anzukommen. Herzliche Einladung!

  • 30. November, Erlöserkirche, ab 18.30 Uhr Musik bei Kerzenbeleuchtung, 19.00 – 19.30 Uhr Andacht (Pfarrer Joachim Stricker)
  • 07. Dezember, Paul-Gerhardt-Kirche, 19.00 - 19.30 Uhr Andacht (Pfarrerin Rittmann und Ute Mannsdörfer mit den „Wunschliedersingern“)
  • 14. Dezember, Erlöserkirche, ab 18.30 Uhr Musik bei Kerzenbeleuchtung, 19.00 – 19.30 Uhr Andacht (Pfarrer Joachim Stricker)

Gemeindeessen

Das Küchenteam bewirtet Sie ab 12.00 Uhr im Gemeindesaal Friedenstraße 35.

Unsere Menüs:

  • Am Donnerstag, 08. Dezember
    • Menü I: Cordon bleu, Kartoffelgratin, Soße und Ackersalat, 1 Getränk frei, Kaffee
    • Menü II: Lachssteak, grüne Nudeln, Pilzsoße und Ackersalat, 1 Getränk frei, Kaffee
  • Am Donnerstag, 17. Januar
    • Menü I: Rinderbraten, Petersilienkartoffeln und Gemüse, Kaffee
    • Menü II: Lasagne mit Salaten, Kaffee
  • Am Donnerstag, 09. Februar
    • Menü: Linsen mit Spätzle, gerauchter Bauch und Saiten, Berliner, Kaffee

Sie können wählen zwischen einer großen Portion (6,00 Euro), einer mittleren Portion (4,80 Euro) und einem Kinderteller (2,00 Euro), Kinder bis 4 Jahre essen umsonst.

Anmeldungen bitte über die Liste, die am Sonntag davor in der Paul-Gerhardt-Kirche ausliegt oder telefonisch bis am Mittwoch vor dem jeweiligen Termin bei Familie Rostan. (Tel.: 43359)

Christmas jam und CD-Release in der Paul-Gerhardt-Kirche

Am Samstag, 10. Dezember wird uns der Gospelchor bei der diesjährigen christmas jam mit weihnachtlichen Liedern begeistern. In diesem Jahr gibt es dabei noch eine Besonderheit: Die 1. GospelPower-CD wird veröffentlicht! Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht oder sich selbst beschenken möchte - an diesem Abend ist Gelegenheit dazu.

Herzliche Einladung an alle in die Paul-Gerhardt-Kirche um 18.00 Uhr.

Verkauf auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt

Auch in diesem Jahr werden wir vom evangelischen Kindergarten in der Johannesstraße auf dem Ludwigsburger Weihnachtsmarkt (Stand Nr. 312, Nähe ev. Kirche) vertreten sein.

am Sonntag, den 11.12.2016 von 11.00 bis 21.00 Uhr

Wir verkaufen frische Waffeln, Marmelade und Weihnachtsgebäck. Der Erlös kommt allen Kindergarten-Kindern zugute. So konnten sie sich bspw. schon über neue Fahrzeuge oder eine neue Garderobe freuen. Wir freuen uns sehr auf ihren Besuch.

Das Kindergartenteam und der Elternbeirat mit allen Kindern.

Weihnachtskonzert der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Am Donnerstag den 22. Dezember um 19 Uhr veranstaltet die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ihr Weihnachtskonzert in der Erlöserkirche Ludwigsburg.

Der Chor und das Symphonieorchester der Hochschule musizieren Weihnachtsmusiken unterschiedlichster Stile. Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Weihnachtshistorie des barocken Komponisten Heinrich Schütz (1585 - 1672). Hinzu kommen Werke für Symphonieorchester (Otto Nicolais Weihnachtsouvertüre und Felix Mendelssohn Paulus-Ouvertüre), sowie großen Chor mit Symphonieorchester (englische, traditionelle Weihnachtslieder für große Ensembles arrangiert). Die Solisten des Abends sind neben Studierenden der Pädagogischen Hochschule Susanne Moldenhauer, Sopran und Georg Kalmbach, Tenor. Künstlerischer Leiter des Konzertes ist Daniel Joos.

Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Kosten wird gebeten.

Heiligabend allein? Nein. Gemeinsam!

Herzliche Einladung

Alle, die an Heiligabend nicht allein sein möchten, sind herzlich eingeladen, diesen Abend gemeinsam zu feiern. Traditionell veranstaltet der Kreisdiakonieverband Ludwigsburg an Heiligabend dieses Fest in Zusammenarbeit mit der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg e.V. und dem Rotary Club Ludwigsburg Alt-Württemberg.

Wir feiern am 24.12.2016 von 16-20 Uhr in der Feuersee-Mensa auf dem Schulcampus in der Karlstraße.

In diesem Jahr unterstützt außerdem die Auferstehungskirchengemeinde diesen besonderen Abend aktiv mit.

Wer Interesse hat, bei dieser Veranstaltung mitzuhelfen, wendet sich bitte per Mail an

t.klein [at] kreisdiakonieverband-lb.de

oder ruft beim Empfang im Haus der Kirche und Diakonie an.
Telefon: 07141/9542-0.

Vorschau: Weltgebetstag am Freitag, 3. März 2017

Von den Philippinen kommt die Gottesdienstordnung zum nächsten Weltgebetstag. Wir feiern ihn ökumenisch in unseren Räumen der Ev. Weststadtgemeinde (je nach Witterung in der Erlöserkirche oder nur im Gemeindesaal) ab 15.30 Uhr (mit anschließendem gemütlichen Beisammensein).

Gottesdienste an Silvester und Neujahr

Das Jahr 2016 beschließen und mit Gott in Zusammenhang bringen – das tun wir miteinander in Abendmahls - Gottesdiensten an Silvester

  • um 17.00 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche (Rittmann) und
  • um 18.00 Uhr in der Erlöserkirche (Rittmann).

Am Neujahrstag sind wir um 17.00 Uhr zum ökumenischen Gottesdienst in Pflugfelden eingeladen.

Wohin mit den nadelnden Tannen?

Diese Frage stellt sich jedes Jahr nach dem Dreikönigstag, wenn sich der weihnachtlich geschmückte Baum langsam zu einer nadelnden Tanne entwickelt.

Der CVJM Ludwigsburg (Christlicher Verein junger Menschen) packt das Christbaumproblem beim Schopf:

Am Samstag, den 07. Januar 2017 startet der CVJM Ludwigsburg seine alljährliche Sammelaktion.

In der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr können die ausgedienten Bäume an den Sammelstellen für das Gebiet Erlöserkirche (Gänsfußallee, Ecke Wilhelm-Blos-Str./Weimarstraße, Ecke Holbeinstraße/Martin-Luther-Straße, Ecke Schlachthofstraße) abgegeben werden.

Im Gebiet Paul-Gerhardt-Kirche fahren außerdem Sammelfahrzeuge die Straßen ab. Bitte legen Sie deshalb Ihren Baum - mit Namensschild versehen - sichtbar vor Ihr Haus. Die Mitarbeiter können so den Baum und die Spende persönlich abholen.

Für seine Arbeit erbittet der CVJM eine Spende von Euro 1,- oder mehr pro Baum.

Mit dem Erlös dieser Aktion wird die Jugendarbeit und Freizeitensozialfonds des CVJM Ludwigsburg sowie ein Projekt des CVJM Weltdienstes in Afrika unterstützt. Der Fonds ermöglicht Kindern und Jugendlichen unbürokratisch finanzielle Unterstützung, um an Freizeiten des CVJM teilnehmen zu können.

Herzlichen Dank für Ihren freiwilligen Gemeindebeitrag und Ihre Kirchensteuer

Monat für Monat bietet unsere Gemeinde ein reichhaltiges Programm für ganz verschiedene Altersgruppen und Bedürfnisse. Gottesdienste für Groß und Klein, Gesprächskreise, Bildungs- und Sportangebote. Hausbesuche, Feste und Feiern. Neben viel ehrenamtlichem Engagement kosten viele Angebote auch Geld. Wir danken Ihnen, dass Sie mit Ihrem freiwilligen Gemeindebeitrag und mit Ihrer Kirchensteuer dazu beitragen, dass unser Gemeindeleben vor Ort gedeihen kann.

Elf-Uhr-Gottesdienste

Der Elf-Uhr-Gottesdienst ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil unserer gottesdienstlichen Kultur in der Weststadt geworden: Ein Gottesdienst, in dem wir neue Lieder singen und der von einem Team Ehrenamtlicher getragen wird! Regelmäßig schließt er mit einem Mittagessen ab. Die Gottesdienste finden in der Arche statt, jung und alt sind herzlich willkommen.

Die nächsten Gottesdienste finden am 18. Dezember, am 22. Januar, am 5. März und am 2. April statt.

Termine 2017

Am Sonntag 12. Februar gibt es um 18 Uhr einen Abendgottesdienst in der Paul-Gerhardt-Kirche. Unter dem Motto „Liebe – Freundschaft – Glück“ geht es um die vielfältigen menschlichen Beziehungen. Frau Hartmann-Trummer zeigt das Thema „Beziehung“ auf musikalische Weise zusammen mit ihrem Mann: am Klavier mit Musik „zu vier Händen“.

Newsletter

Ergänzend zum Gemeindebrief verschicken wir seit diesem Jahr einmal im Monat einen Rundbrief per Mail. Wer über aktuelle Termine informiert sein möchte und ergänzende Infos zu unserer Gemeinde erhalten möchte, kann diesen Brief umsonst und bis auf Widerruf bestellen. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an: pfarrbuero [at] weststadtgemeinde-lb.de

Kirchentag in Berlin-Wittenberg, 24. – 28. Mai 2017

Gruppenfahrt aus Ludwigsburg zum Kirchentag

Einen solchen Kirchentag wird es so schnell nicht wiedergeben! Vier Tage in der Bundeshauptstadt, sechs weitere „Kirchentage auf dem Weg“ in Mitteldeutschland. Ein großer Gottesdienst mit riesigem Fest in Wittenberg als Höhepunkt.

Wir finden: Da sollten Sie dabei gewesen sein!

Informationen zum Kirchentag: www.kirchentag.de

Wir laden ein

Gemeindehaus Osterholzallee

  • Eltern-Kind-Gruppe
    Montags
    15.00 - 17.00 Uhr
    Altersgemischte Gruppe
    Monica Stegmann, Tel. 685 1301
  • Konfirmandenunterricht
    Mittwochs (außer in den Schulferien)
    Beginn 15.00 Uhr
  • Gesprächskreis für Frauen
    Dienstag, 06.12., 19.00 Uhr: „Adventsfeier”
    Erika Heim, Tel. 46 03 42
    Ruth Kriegbaum, Tel. 4 13 03
  • Kinderkirchprojekte
    Jugendreferentin Claudia Englert, Tel: 97 14 14
  • Kirchengemeinderatssitzung
    Mittwoch, 14.12. und 18.01., 19.30 Uhr
  • Seniorengruppe „Impuls“
    Donnerstag, 08.12., 14.30 Uhr, Adventsfeier
    Donnerstag, 19.01. Mit Zuversicht ins Neue Jahr
    15.30 - 17.00 Uhr
    Roswita Claß, Tel. 46 23 94;
    Inge Tröber, Tel. 01 72 /7 57 97 24
  • Seniorengymnastik
    Donnerstags, 14.30 – 15.30 Uhr
    Sigrid Sautter, Tel. 0 71 56 / 3 48 49
    Roswita Claß, Tel. 46 23 94
  • Seniorennachmittag
    Dienstag, 31.01., 14.30 Uhr, Peter Rothacker „Franziska von Hohenstein”
    Dienstag, 21.02., 14.30 Ihr, „Wir feiern Fasching – mit einem besonderen Gast”
    Wer einen Fahrdienst benötigt, bitte vorher im Gemeindebüro melden.
  • Sportgruppe
    Gruppe I: Dienstags, 18.30 Uhr
    Gruppe II: Dienstags, 20.00 Uhr
    Jutta Engel, Tel. 46 46 96
  • Tanzkreis
    Freitags, 20.00 Uhr
    Fam. Wieland, Tel. 46 17 54

Jugendhaus Johannesstraße

  • Frauen-Treff
    Mi, 01.12. - So. 04.12. Fahrt nach Erfurt und Weimar
    Di, 20.12., 19.30 Uhr, gemütlicher Adventsabend bei Sabine
    Mi, 11.01., 18 Uhr, Programmplanung
    Beatrix Wisniewski, Tel. 92 06 31
    Elke Roth, Tel. 0151 / 74 10 31 32
  • Tischtennis
    Donnerstags, 20.00 Uhr
    für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.
    Alexander Enns, Tel. 92 45 15

Gemeindehaus Friedenstraße

  • Bastelgruppe
    Dienstags, 19.00 - 22.30 Uhr, alle 2 Wochen (nicht in den Ferien)
  • Paul-Gerhardt-Treff
    Freitag, 02.12.  19.00 Uhr
  • Gemeindeessen
    Donnerstag, 08.12. und 17.01. ab 12.00 Uhr

Paul-Gerhardt-Kirche

  • Predigtvorgespräche
    Montag, 28.11., 09.01.
    17.00 Uhr
  • Kinderchor „Powerleins“
    freitags, 18.00 Uhr
    Kara Haass
    E-Mail: gospelpower-info [at] web.de
    Homepage: www.gospelpower-ludwigsburg.de
  • Gospelchor
    freitags, 19.30 Uhr
    Kara Haass
    E-Mail: gospelpower-info [at] web.de
    Homepage: www.gospelpower-ludwigsburg.de
  • Spielenachmittag
    Donnerstag, 15.12. 14.30 – 17.00 Uhr
  • Gebetskreis für Frauen
    Termine monatlich nach Vereinbarung
    Marianne Bantel, Tel. 46 21 61
    Waltraut Bühler, Tel. 92 94 98
  • Jungschar
    Für Kinder von 6 bis 12 Jahren
    jeweils freitags von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr (nicht in den Ferien)
  • Wunschliedersingen
    Mittwoch, 07.12.,  11.01., 15.02., 08.03. jeweils  19.00 Uhr

Turnhalle der Grundschule an der Friedenstraße

  • Gymnastik für Männer
    Dienstags, 18.00 - 19.00 Uhr (nicht in den Ferien)
  • Wirbelsäulen-Gymnastik für Frauen ab 50
    Montags, 16.00 - 17.00 Uhr (nicht in den Ferien)
  • Reiseclub
    Dienstag, 06.12.: Schorndorf zu Daimlers Geburtshaus und Weihnachtsmarkt
    Dienstag, 07.02.: Ziel noch unbekannt
    Abfahrtszeiten:
  • 10.00 Uhr Paul-Gerhardt-Kirche, 
    10.10 Uhr Erlöserkirche 
    10.20 Uhr Pflugfelden
    Rückkehr ca. 17.00 Uhr
    An- und Abmeldungen: Fam. Rostan, Tel. 43 3 59

Gottesdienste

Ökumenisches Abendgebet

Das ökumenische Abendgebet findet jeden Freitag um 19.00 Uhr in der Kapelle von St. Johann statt. Am 02.12. fällt das Abendgebet aus.

Gottesdienste

PG: Paul-Gerhardt-Kirche, EK: Erlöserkirche

Sonntag 04.12. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Rittmann
    10.45 Uhr EK: Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden / Stricker
Mittwoch 07.12. 19.00 Uhr PG: Adventsandacht / Rittmann und Gruppe Wunschliedersingen
Sonntag 11.12. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Knoche
    10.45 Uhr EK: Gottesdienst / Knoche
Mittwoch 14.12. 19.00 Uhr EK: Adventsandacht / Stricker
Sonntag 18.12. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Stricker
    11.00 Uhr EK: Elf-Uhr-Gottesdienst / Stricker
Mittwoch 21.12. 07.45 Uhr EK: Ökumenischer Schulgottesdienst
Donnerstag 22.12. 10.30 Uhr PG: Ökumenischer Schulgottesdienst
Heilig Abend 24.12. 16.00 Uhr PG: Gottesdienst mit Gospelchor / Rittmann
    18.00 Uhr PG: Gottesdienst  / Rittmann
    16.00 Uhr EK: Gottesdienst mit Musik für Trompete und Orgel mit Hubertus von Stackelberg und Michaela Hartmann-Trummer / Stricker
    18.00 Uhr EK: Gottesdienst / Stricker
1. Weihnachtstag 25.12. 10.00 Uhr EK: Gottesdienst / Stricker
2. Weihnachtstag 26.12.   PG und EK: Kein Gottesdienst / Herzliche Einladung zum musikalischen Gottesdienst in Pflugfelden.
Silvester 31.12. 17.00 Uhr PG: Gottesdienst mit Abendmahl / Rittmann
    18.00 Uhr EK: Gottesdienst mit Abendmahl / Rittmann
Neujahr 01.01.   Herzliche Einladung zum Ökumenischen Gottesdienst in Pflugfelden
Freitag 06.01. 10.00 Uhr PG: Gottesdienst / Schwab
Sonntag 08.01. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Henger
    10.45 Uhr EK: Abschlussgottesdienst KiBiWo / Stricker und Team
Sonntag 15.01. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Rittmann
    10.45 Uhr EK: Gottesdienst / Rittmann
Sonntag 22.01. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Stricker
    11.00 Uhr EK: Elf-Uhr-Gottesdienst / Stricker
Sonntag 29.01. 10.00 Uhr PG: Gottesdienst / Rittmann
Sonntag 05.02. 10.00 Uhr EK: Gottesdienst mit Neujahrsempfang / Stricker
Sonntag 12.02. 10.45 Uhr EK: Gottesdienst
    18.00 Uhr PG: Abendgottesdienst / Rittmann
Samstag 18.02. 16.30 Uhr EK: Gottesdienst für kleine Leute
Sonntag 19.02. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Stricker
    10.45 Uhr EK: Gottesdienst / Stricker
Sonntag 26.02. 10.00 Uhr EK: Gottesdienst / Stricker
Freitag 03.03. 15.30 Uhr EK: Weltgebetstag
Sonntag 05.03. 09.30 Uhr PG: Gottesdienst / Stricker
    11.00 Uhr EK: Elf-Uhr-Gottesdienst / Stricker

 

Ökumenische Andachten ASB-Tagespflege und im Haus am Römerhügel

(Oscar-Walcker-Str. 12 – 14)
Wir feiern in der Tagespflege (1. Stock) oder im Pflegeheim (EG) abwechselnd einen evangelischen oder katholischen Gottesdienst. Interessierte Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen, mitzufeiern.

 

Freitag 09.12. 11.00 Uhr Tagespflege Rittmann